Syngonium Albo Variegata

Syngonium Albo Variegata

Syngonium Albo Variegata

Rarität wird zur neuen Trendpflanze!

Syngonium Albo Variegata – Hier findest du Infos zur Pflege und Vermehrung sowie Tipps zum Gießen, Standort, Substrat und Dünger

Unter den Syngonien gehört die ‘Syngonium Albo Variegata’ zu unseren absoluten Favoriten!

Ihr vollständiger Name ist Syngonium podophyllum Albo Variegata. ‚Albo‘ bezeichnet dabei die weiße Panaschierung. Es gibt übrigens auch eine ‚Aurea‘ mit gelber Panaschierung.

Du möchtest mehr über diese Schönheit erfahren? Dann haben wir hier für dich die wichtigsten Tipps zur Pflege und Vermehrung.

Inhaltsverzeichnis

Pflege der Syngonium Albo Variegata

Infos über Standort, Substrat, Gießen und Düngen

Standort

Syngonium Albo Variegata

Licht

Die Albo Variegata braucht einen hellen Standort. Sie darf jedoch nicht in die direkte Sonne, weil die weißen Stellen an den zarten Blättern leicht verbrennen. Zu dunkel darf die Albo Variegata nicht stehen, weil sie wegen der Panaschierung einen hohen Lichtbedarf haben.

Pflanzenlampe LED Vollspektrum, 40W

27,99 €

Pflegetipp
Tipp

Tipp: Hast du gewusst, dass du mit einer kostenlosen Smartphone App die Lichtstärke messen kannst? So kannst du prüfen, ob deine Pflanzen zu dunkel stehen. Weitere Infos hierzu findest du hier:

Temperatur

Die Temperatur sollte mindestens bei 18-20 °C liegen und keinesfalls unter 15°C. Zugluft mag die Syngonium außerdem gar nicht.

Luftfeuchtigkeit

Die Albo Variegata benötigt eine hohe Luftfeuchtigkeit von mind. 50%.

Mini-Luftbefeuchter

36,98 €

Pflegetipp
Tipp

Durch einen kleinen Luftbefeuchter oder dem Benebeln der Pflanze kannst du Luftfeuchtigkeit imitieren.

Ideale Standortbedingungen schaffst du mit einer Pflanzenvitrine.

Syngonium Albo Variegata

Gießen

Verwende zum Gießen deiner Albo Variegata möglichst kalkarmes und zimmerwarmes Wasser.

Syngonium Albo Variegata

Wie oft muss die Albo Variegata gegossen werden?

Die Syngonium sollte mäßig gegossen werden. Im Sommer also mindestens einmal pro Woche gießen. Im Winter hingegen ca. alle 10 Tage und dabei die Wurzelballen nie vollständig durchtrocknen lassen.

Gieße sobald die oberste Erdschicht nicht mehr feucht ist. Am besten prüfst du vorher mit der Fingerprobe oder einem Hygrometer für die Erde.

Vorsicht:

Staunässe vertragen Syngonien überhaupt nicht, weil sie sehr anfällig für Wurzelfäule ist!

Boden Feuchtigkeitsmesser für Pflanzen

9,90 €

Pflegetipp

Pflanzständer im 2er Set

53,99 €

Hängender Blumentopf aus Metall

29,99 €

Vintage Regal Rund Freistehend 90cm

190,99 €

Substrat

Beim Substrat ist die Albo Variegata weniger anspruchsvoll. Eine hohe Durchlässigkeit ist allerdings wichtig, damit es nicht zu Staunässe kommt.

Wir empfehlen unseren Monsteraliebe Erdmix sowie Blähton als Drainage unter der Erde.

Die Syngonium kommt aber auch gut in einer Pon – Perlit Mischung zurecht.

Dünger

Vom Frühling bis Herbst sollte alle vier bis sechs Wochen gedüngt werden. Es kann hierzu handelsüblicher flüssiger Grünpflanzendünger verwendet werden.

Syngonium Albo Variegata

Monsteraliebe Erd-Mix:

Unser Erdmix eignet sich auch gut für die Syngonium Albo Variegata

Kokoserde

COMPO BIO Blumenerde

Baltic Worm Wurmhumus

Perlite 10 l von Plagron

Orchideenerde torffrei

Vermehren der Syngonium Albo Variegata

Vermehren mit Stecklingen

Bei guter Pflege entwickeln Syngonien Luftwurzeln. Die benötigst du, um die Pflanze vermehren zu können. Die Albo Variegata lässt sich sehr gut über Stecklinge und durch Abmoosen vermehren. Der beste Zeitpunkt hierfür ist übrigens im Frühling oder im frühen Sommer.

Syngonium Albo Variegata Stecklinge schneiden

Schneide mit einem scharfen, desinfizierten Messer etwa 8-10cm lange Stecklinge, direkt unterhalb eines Blattknotens von der Mutterpflanze ab.

Die Stecklinge können anschließend zum Bewurzeln in Wasser, Perlit oder Moos gesetzt werden. Sobald die Stecklinge nach einigen Wochen ausreichend Wurzeln gebildet haben, können diese in Erdmix gesetzt werden. Man kann die Stecklinge aber auch in Anzuchterde oder einem feuchten Torf-/Sandgemisch bewurzeln lassen.

Perlite 10 l von Plagron

7,19 €

Kokos Anzuchterde

5,99 €

Spaghnum Moos

7,09 €

Syngonium Albo Variegata

Syngonium Abmoosen

Wenn du eine Rankhilfe aus Moos verwendest, dann können die Luftwurzeln in die Rankhilfe einwachsen. Hier bilden sie zuerst neues Wurzelwerk. Sobald sich Wurzelwerk in der Rankhilfe gebildet hat, kannst du diese vorsichtig entfernen. Anschließend Stecklinge scheiden und die bewurzelten Stücke direkt in Substrat geben.

Das ist daher eine sehr schonende Methode, um deine Syngonium zu vermehren. Alternativ zur Rankhilfe, kannst du auch feuchtes Moos mit Klarsichtfolie um die Luftwurzen binden.

Tipp

Tipp: Hier findest du übringens eine DIY-Anleitung für Rankhilfen aus Moos:

Wir sind auch auf Instagram
und Pinterest

Diese Seite enthält Affiliate Links. Kaufst du etwas über diesen Link, erhalten wir einen Teil des Bestellwerts als Provision. So kannst du uns unterstützen! Für dich entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.